Multiplikator*innen-Fortbildung in Stuttgart

Für Multiplikator*innen des Globalen Lernens/ Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Pädagog*innen und Interessierte aus lokalen Eine-Welt-Initiativen, Jugendinitiativen und Kirchengemeinden wird am 13. März 2020 in Stuttgart eine Fortbildung zum Thema Handy angeboten.

Handy – fragen. durchblicken. nachhaltig handeln!
Materialien, Methoden, Inhalte, Vernetzung

Freitag, 13. März 2020, 13-17 Uhr
Globales Klassenzimmer im Welthaus Stuttgart
(Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart)


Die mobile Kommunikation bestimmt unseren Alltag. Handys, Smartphones und Tablets sind allgegenwärtig. Woher kommen die Rohstoffe, die in diesen Geräten verbaut werden? Unter welchen Bedingungen werden sie in den Minen in Afrika, Asien und Lateinamerika aus dem Boden geholt, in Asien gefertigt und im Globalen Süden wieder entsorgt?

Wollen Sie an Ihrer Schule, in Ihrer Kirchengemeinde, an Ihrer Bildungseinrichtung eine Veranstaltung zum Themenfeld „Handy“ durchführen? Die Fortbildung kann sowohl als Einstieg in das Thema, als auch als Vertiefung genutzt werden. Die Teilnehmenden werden sich inhaltlich und methodisch mit der Wertschöpfungskette eines Handys auseinandersetzen. Die Themen der Fortbildung bilden Bezüge zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen der Agenda 2030.

Wie kann das Thema in der Bildungsarbeit aufgegriffen werden und welche Handlungsmöglichkeiten bietet dabei die „Handy-Aktion “ Baden-Württemberg“? Es geht um den gemeinsamen Erfahrungsaustausch und das Kennenlernen von verschiedenen Veranstaltungs- und Bildungsformaten zum Thema „Handy“. Rund um das Thema „Handy“ werden Bildungsmaterialien vorgestellt. Gemeinsam mit den Akteur*innen aus Ihrer Region wollen wir die möglichen Handlungsfelder definieren und die nächsten Schritte für Ihre Bildungsarbeit und Engagement zum Thema Handy planen.

Mit dabei sind unter anderem Ralf Häussler, Sprecher der Handy Aktion Baden-Württemberg und Oscar Choque, Fachpromotor für Rohstoffmärkte, Entwicklung und Migration. Herr Choque ist mit den Folgen des ungerechten Rohstoffabbaus in seinem Heimatland Bolivien in einem Bergwerksdorf aufgewachsen und möchte diese authentische Erfahrung weitergeben. Am Beispiel des Lithiumabbaus in Bolivien, am größten Salzsee der Welt, verdeutlicht er die Auswirkungen auf Menschen und Natur.

Bitte melden Sie sich für die Handy-Fortbildung bis zum 9. März 2020 per Mail an:
Julienne Bank, Mitarbeiterin BtE Baden-Württemberg
Julienne.bankdontospamme@gowaway.epiz.de

 

Infos zum Download:
Einladung Multiplikator*innen-Schulung als PDF


Bei Rückfragen können Sie sich gerne an uns wenden:
Saron Cabero
Entwicklungspädagogisches Informationszentrum Reutlingen (EPiZ)
Programm „Bildung trifft Entwicklung“
Tel: 0157 3371 5409
Mail: saron.caberodontospamme@gowaway.epiz.de

 

Die Fortbildungen werden im Rahmen der „Handy-Aktion“ gemeinsam mit dem Programm
„Bildung trifft Entwicklung“ und den Regionalpromotor*innen des Eine Welt- Promotor*innen-Programms organisiert (https://www.einewelt-promotorinnen.de).